Verantwortlicher für E-Mails von der Domain datenschutzbeauftragter-hamburg.de, sowie der Domain dsbhh.de ist die Mauß Datenschutz GmbH, Neuer Wall 10, 20354 Hamburg, Tel: 040 / 999 99 52 – 0, info@datenschutzbeauftragter-hamburg.de, vertreten durch den Geschäftsführer Dipl.-Inform. Tobias Mauß.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im erforderlichen Umfang zum Zwecke des Austausches von E-Mails mit Ihnen und zur Erfüllung der in diesen E-Mails angesprochenen Zwecken. Hierfür verarbeiten wir Daten in unserem E-Mailserver, etwaigen Kundenakten sowie zu allen weiteren Zwecken, die uns insoweit gesetzlich obliegen. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und das berechtigte Interesse unser oder Ihr Anliegen mittels E-Mail zu bearbeiten.

Sofern E-Mails dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertrages mit uns dienen, ist weitere Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO, sofern Sie als Selbständiger bzw. Einzelkaufmann unser Mandant sind, ansonsten Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse ist in diesem Fall, den Vertragsabschluss voranzutreiben, bzw. unseren vertraglichen Verpflichtungen Ihrem Arbeitgeber gegenüber gerecht zu werden.

Soweit wir zur Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht handeln, ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten nach Wegfall der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht. Sofern solche nicht bestehen sollten, löschen wir die personenbezogenen Daten, wenn und soweit wir sie nach unserer berechtigten Auffassung nicht mehr im Rahmen des vorstehend geschilderten berechtigten Interesses benötigen.

Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des E-Mailkontakts mit uns erfolgt nur an externe Auftragnehmer, die für uns im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO bestimmte Tätigkeiten durchführen. Die eingesetzten Auftragsverarbeiter sind:

  • Telekom Deutschland GmbH, Landgrabenweg 151, 53227 Bonn: Betrieb der Microsoft Cloud Deutschland, managed Hosting unseres Exchange Servers

Darüber hinaus leiten wir Ihre Daten auch dann an externe Stellen weiter, wenn wir aus rechtlichen Gründen dazu verpflichtet sind, Rechtsgrundlage hierfür wäre Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

Sie haben im Zusammenhang mit Ihren personenbezogenen Daten insbesondere das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO), auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO), auf Löschung (Art. 17 DSGVO), auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 19 DSGVO). Zu den Einzelheiten verweisen wir auf die gesetzlichen Regelungen. Sie haben ferner nach Art. 21 DSGVO das Recht Widerspruch einzulegen, gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die auf Grundlage von Artikel 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt.

Wenn Sie von einem Ihnen zustehenden Recht Gebrauch machen möchten, wenden Sie sich bitte an uns als Verantwortlichen unter den oben angegebenen Kontaktdaten. Wenn Sie hierzu Fragen haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Sie haben nach Art. 77 DSGVO unbeschadet eines anderweitigen Rechtsbehelfs das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz über uns zu beschweren. Dieses Recht besteht insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die gesetzlichen Regelungen zum Datenschutz, insbesondere DSGVO oder BDSG verstößt.