betriebsrat personal vortrag schulung seminar beschäftigungsverhältnis beschäftigte standortbestimmung dsgvo fachkunde fortbildung

Schulung von Mitarbeitern zum Datenschutz

Eine häufig vernachlässigte Pflicht stellt die Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich der Erfordernisse zum Datenschutz  dar.

Dabei ist diese Aufgabe in § 4g BDSG klar geregelt. Danach hat der Datenschutzbeauftragte, die bei der Verarbeitung personenbezogener Daten tätigen Personen durch geeignete Maßnahmen mit den Vorschriften des BDSG sowie anderer Vorschriften über den Datenschutz vertraut zu machen.

Wie diese Schulung letztendlich durchgeführt werden soll, wird durch das Gesetz nicht vorgeschrieben. Präsenzschulungen, Workshops, schriftliche Informationen in Form von Broschüren oder Flyern sind genauso denkbar wie der Einsatz von E-Learning Anwendungen.

In jedem Fall sollte die Schulung auch auf die spezifischen Besonderheiten des Unternehmens und deren Anforderungen an den Datenschutz eingehen.

Bei größeren Unternehmen bietet es sich an, die Inhalte der Unterweisung je nach Abteilung an die speziellen Erfordernisse anzupassen.

Eine regelmäßige Wiederholung oder Ergänzung ist notwendig um auf rechtliche, technische oder organisatorische Neuerungen eingehen zu können.

Sprechen Sie uns an: Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung oder Durchführung der Schulungen zum Datenschutz.